Der Reboot Blog

Infos zu NahrungsergÀnzungsmitteln, einzelnen Stoffen und dem ganzen Drumherum.
IMG_20200115_115850-e1579086120811.jpg

UngefĂ€hr jĂ€hrlich fĂ€hrt ein kleiner Laster hier vor und lĂ€dt einige Paletten ab: Reboot steht vor der TĂŒr! Und jede dieser neuen Chargen ist eine Gelegenheit, etwas am Produkt zu verĂ€ndern: Die Rezeptur ist jedes Mal in winzigen Details verĂ€ndert worden, die Schachteln, Folie und Lieferung stehen jedes Mal neu zur Debatte. Doch dieses Mal sind die VerĂ€nderungen deutlicher und auf den ersten Blick sichtbar geworden.

kaktusfeige-opuntia-ficus-indica-gegen-kater.jpg

Kaktusfeige gegen Kater? Im Jahr 2004 wurde eine etwas ominöse Studie veröffentlicht, deren Ergebnisse auf den ersten Blick vielversprechend klingen: Ein Extrakt von Opuntia ficus indica, auf Deutsch als Kaktusfeige bekannt, hat einen Effekt auf Katersymptome! Nur halb so viele "severe hangovers", deutliche Verbesserung diverser Symptome, wir haben endlich das Mittel, auf das die Menschheit seit Jahrtausenden wartet!

178Hb.jpg

Reboot - und schwupps, ist man wieder voll da! So einen Reboot wĂŒnscht man sich wohl. Was beim Computer funktioniert, kann beim Menschen vielleicht gar nicht so anders sein (wo ist schließlich der Unterschied?). Ein Reboot fĂŒr den Geist ist dabei eine Sache. FĂŒr den Körper etwas anderes. NatĂŒrlich hĂ€ngt beides irgendwie zusammen. WĂ€hrend man die Psyche mit Tricks wie Meditation ĂŒberlisten kann, bleibt fĂŒr den Körper hĂ€ufig bloß die berĂŒhmte MĂŒtze Schlaf oder ein Push von außen. Adrenalin ist ein guter Helfer, wirkt allerdings nur sehr kurz. Koffein ist der Klassiker und die wohl Ă€lteste und meistbenutzte Droge, um dem Körper seinen kleinen Reboot zu verpassen. In der Apotheke findet sich so manches Mittelchen. Viele Mineralstoffe, Vitamine und natĂŒrlich andere, eher abenteuerliche Stoffe gehen natĂŒrlich auch, hĂ€ufig mit Synergien. Ein Neustart wie beim Computer ist das natĂŒrlich nicht. Der ist vielleicht am besten vergleichbar mit gutem, langen Schlaf. Und den gönnen wir uns ja kaum noch.

koffein.jpg

Wie sieht Koffein aus? Koffein ist ein kleines MolekĂŒl, der Chemiker wĂŒrde sagen ein Purinalkaloid. Purin ist der chemische Grundkörper, Alkaloide sind eine Gruppe von Stoffen, die natĂŒrlich in vielen Pflanzen vorkommen. Zu dieser Gruppe zĂ€hlen auch andere Stoffe, die alle recht Ă€hnlich wirken und hĂ€ufig zusammen in einer Pflanze vorkommen. Bekannte Beispiele sind Guarana, KolanĂŒsse, Mate-BlĂ€tter, aber auch Kakaopflanzen (und damit Schokolade!) und eben die Kaffeepflanze. Reines Koffein ist ĂŒbrigens schlicht ein feines, weißes Pulver. Hier mal eine Aufnahme aus unserem eigenen Labor:

bull-races-1949977_1920-e1581078328845.jpg

Fast kein Energy Drink kommt ohne Taurin aus. Allein daher kommt schon der Gedanke, dass das Zeug wohl irgendetwas tut, was Energie liefert. Ein Blick auf die Fakten ist dabei ernĂŒchternd: Viele der Mythen, die wir mit Taurin verbinden, stimmen schlicht nicht, oder wir haben schlicht nicht genĂŒgend Daten, um eine fundierte Aussage zu treffen. Da Taurin sich aber den Ruf eines "WundermolekĂŒls" erarbeitet hat, wird das nur allzu gerne verschwiegen, um lieber ĂŒberteuerte Mittelchen zu verkaufen. Dabei reicht eigentlich schon ein kurzer Blick auf Wikipedia und die dort verlinkten Quellen, um den Stoff zu entzaubern. Was es so genau macht, ist also gar nicht mal so klar. Einige Fakten haben wir jedoch und diese zeigen wahrscheinlich nicht, das was du erwartest. Drei gĂ€ngige Mythen:

kk_reboot.jpg

Reboot ist seit Januar 2016 auf dem Markt, davor gab es bis zum April 2015 noch "Der Katerkiller", den wir (trotz anderer Zusammensetzung) als VorgĂ€nger des Produkts sehen. "Der Katerkiller" mussten wir damals vom Markt nehmen. Das hatte nichts mit der Zusammensetzung oder der Wirkung zu tun, eher im Gegenteil. Es ging ausschließlich um den Namen "Der Katerkiller".

blubberbild.jpg

Reboot schmeckt - naja, geht so. Wir haben extra auf viele Geschmacksstoffe verzichtet und versucht, die Brause neutral zu halten. Da Vitamine und Mineralstoffe einen wenig angenehmen Geschmack mitbringen, gefÀllt das nicht immer. Wir haben daher mal ein wenig experimentiert und auch von euch Tipps bekommen! Zwei Varianten haben es zu höheren Ehren geschafft: