Kommt sofort...

Taurin: Drei Mythen und die Fakten! 👨‍🏫

Fast kein Energy Drink kommt ohne Taurin aus. Allein daher kommt schon der Gedanke, dass das Zeug wohl irgendetwas tut, was Energie liefert.

Was es so genau macht, ist dabei gar nicht mal so klar. Drei gängige Mythen:

1. Taurin gibt Energie

tippen schnell voller energie

Eher im Gegenteil: Es ist ein Abbauprodukt des Körpers.

Beim ganz normalen Stoffwechsel fällt Taurin als eines zahlreicher Endprodukte an. Es erfüllt danach noch einige Aufgaben, aber keine davon hat direkt mit dem zu tun, was wir von einem Energy Drink erwarten.

Dementsprechend ist es auch kein Stoff, der dem Körper zugeführt werden müsste: Jeder erwachsene Mensch hat einige dutzend Gramm, also mehrere volle Esslöffel, reinen Taurins in sich! Das eine Gramm, das viele Energy Drinks beinhalten, fällt da also kaum ins Gewicht.

2. Taurin kommt aus Stierhoden

bulle stier taurin fällt um

Der Name (vom griechischen “tauros” = Stier) legt einen Bezug zum Bullen nahe, und tatsächlich: Der Stoff wurde zum ersten Mal in einem Stierkörper entdeckt, allerdings nicht im Hoden sondern in der Gallenblase. Mittlerweile wissen wir, dass das im Menschen ganz genau so ist: Taurin übernimmt auch bei uns Aufgaben bei der Produktion von Stoffen in der Galle. Der Name und der Bezug zum Bullen sind also reiner Zufall. Für das Marketing von taurinhaltigen Produkten ist das natürlich praktisch, aber nicht mehr als eben das: Marketing.

Mittlerweile wird der Stoff übrigens vor allem industriell hergestellt.

3. Taurin verstärkt die Wirkung von Koffein

wissenschaft taurin

Das wird für möglich gehalten, aber es gibt schlicht keinen Beweis dafür. Es existieren einige Studien, die dem Stoff eine Wirkung zusprechen, andere sehen die Wirkung allein beim Koffein. Viele nehmen sich auch das “Gesamtgemisch Energy Drink”, also inklusive Zucker und anderen Zutaten vor. Das erlaubt kein Urteil über Taurin selbst.

So richtig schlau ist man aus allem also noch nicht geworden. So oder so ist Koffein allerdings mit Abstand der wirksamste Stoff in allen Energy Drinks und ähnlichen Produkten, da ist man sich einig. Ob Taurin dann also unbedingt mit dazu muss…

Leider ziemlich unspektakulär

taurin ist langweilig

Immerhin: Da zusätzliches Taurin recht wenig im Körper tut, richtet es auch so schnell keinen Schaden an: Laut Europäischer Behörde für Lebensmittelsicherheit sind bis zu 6 Gramm am Tag unproblematisch – das ist verdammt viel, verglichen z.B. mit Koffein, das ab einem halben Gramm schon ernsthafte Beschwerden hervorrufen kann. Es gibt Hinweise auf einige positive Effekte, aber eben nicht mehr als das. Mit Energy hat das aber so oder so recht wenig zu tun.

Im Sinne unserer Anti-Bullshit-Policy verzichten wir in Reboot auf Taurin. Da gibt es so viel besseres, wie bestimmte Mineralstoffe oder Vitamine.

Reboot energy ohne taurin

Mehr dazu im Shop!

Stefan

Stefan hat in Münster Pharmazie studiert und ist mittlerweile approbierter Apotheker. Noch während des Studiums entwickelte er "Der Katerkiller". Aus rechtlichen Gründen wurde das Produkt leicht verändert als "Reboot" neu rausgebracht. Wenn er nicht gerade über Dosenbrausen und obskure Mittelchen herzieht, arbeitet er bei einem Fachverlag und denkt sich Apps aus.

Ein Kommentar

  • roulette

    29. 05. 2018 at 17:20

    Danke für diesen hervorragenden Artikel. Ich mag Deine Webseite!

    Antworten

Beantworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *